Rodrigo Raubein und Knirps, sein Knappe

[ Buchrezension | Rezensionsexemplar* ]

Wer von euch erinnert sich noch an Phantásien? Oder an die grauen Herren von der Zeitsparkasse? Kinderbuchklassiker, wie „Die unendliche Geschichte“ oder „Momo“, sind Titel, die man nie vergisst. Auch wenn schon viele, viele Jahre vergangen sind, seit Michael Ende die Welt der Kinderbücher damit bereichert hat. Sein begonnenes Werk „Rodrigo Raubein und Knirps, sein Knappe“ konnte Michael Ende vor seinem Tod leider nicht mehr abschließen.

20 Jahre nach dem Tod von Michael Ende ist es dem Autor und Literaturkritiker Wieland Freund gelungen, die Romanfragmente Endes postum zu einem großen Ganzen zusammenzufügen und die Geschichte zu Ende zu führen. Rodrigo Raubein ist damit ohne Zweifel einer der besonderen literarischen Schätze der Kinderbuchwelt 2019.

Rodrigo Raubein

Die Story

Knirps ist der Sohn der Schaustellerfamilie Dick. Sie reisen mit ihrem Puppentheater quer durch das Land. Doch tief in Knirps schlummert ein ganz anderer Traum, als in die Fußstapfen von Papa Dick zu treten. Er möchte gerne Abenteuer erleben, ein verwegener und tollkühner Held werden. Ein echter Raubritter eben, so wie sein Vorbild Rodrigo Raubein.

In einer stürmischen Nacht türmt Knirps und macht sich auf die Suche nach dem gefürchteten Raubritter Rodrigo Raubein, der auf der nahegelegenen Schauderburg lebt. Hier hofft er, seinem Traum ein Stück näher zu kommen. Was er jedoch nicht wissen kann: Rodrigo ist gar nicht so tollkühn und schaurig, wie er vorgibt zu sein. Damit der Schwindel nicht auffliegt, muss er Knirps schnell wieder loswerden. Er weist Knirps an, eine Mutprobe auszuführen. Denn um selbst ein Raubritter zu werden, soll er sich erst als Knappe beweisen.

Rodrigo Raubein

Was in der Welt könnte da mutiger sein, als ein Prinzessinnenraub? Als Knirps die Kutsche von Prinzessin Flip herannahen sieht, ahnt er allerdings noch nicht, dass es auch der mächtige Zauberer Rabanus Rochus und sein Drache auf sie abgesehen haben. Doch mehr soll hier nicht verraten sein…

Stil & Aufbau

Lediglich die ersten drei Kapitel stammen aus der Feder von Michael Ende. Diesen merkt man aus meiner Sicht ein wenig an, dass sie schon ein paar Jahre hinter sich haben. Der Schreibstil wirkt zunächst etwas langatmig und das Vokabular an manchen Stellen antiquiert. Wobei Letzteres zu der Geschichte jedoch ganz gut passt. Auch kann ich euch schon im Vorfeld beruhigen: Einen radikalen Stilbruch konnte ich keinen feststellen. Somit kann ich nicht sagen, an welcher exakten Stelle der Autorenwechsel zum Tragen kommt.

Das soll in jedem Fall ein Kompliment an Wieland Freund sein, da es ihm auf nahtlose Art gelungen ist, die Fäden Michael Endes weiterzuspinnen. Auch wenn wir niemals erfahren werden, welche Intention Michael Ende für den weiteren Verlauf und den Ausgang der Geschichte hatte, so hat Wieland Freund eine lebendige Geschichte mit viel Witz aus Endes Fragmenten geschaffen.

Rodrigo Raubein

Was mir ausgesprochen gut gefällt, sind die Kapitelanfänge. Zu Beginn eines jeden Kapitels, wird mit wenigen Worten zusammengefasst, worum es im folgenden Kapitel gehen soll.

Das Buch eignet sich in jedem Fall gut zum Vorlesen, für das empfohlene Lesealter ab 6 Jahren. Eventuell auch schon für aufmerksame, sprachgewandte Zuhörer ab 5 Jahren. Für Erstleser erachte ich es eher als ungeeignet, da es verschiedene Handlungsstränge gibt und die Kapitel gewisse Längen haben. Auch das vollständige Textverständnis ist vermutlich eher bei etwas älteren Kindern gegeben.

Fazit

Rodrigo Raubein ist eine pfiffige und originelle Geschichte mit Witz. Ich empfehle das Buch ab dem Grundschulalter zum Vorlesen. Aufgrund der Kapitellängen sollte etwas Ausdauer und Geduld vorhanden sein. Für Erstleser ist der Roman noch etwas schwierig. Zum selbst Lesen würde ich das Buch eher  ab 8 Jahren empfehlen.

Rodrigo Raubein

Rodrigo Raubein und Knirps, sein Knappe

Autor/Illustrator: Michael Ende, Wieland Freund, Regina Kehn
Gebunden mit Spotlack: 208 Seiten
Verlag: Thienemann-Esslinger Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-522-18500-4
Empfohlenes Alter: ab 6 Jahre
Größe: 173 x 245 mm
Erscheinungsdatum: 15.01.2019

Buch kaufen

Erhältlich ist das Buch beim Thienemann-Esslinger Verlag, im Buchhandel oder unter unter dem folgenden Affiliatelink bei Amazon*. Dort findet ihr den Titel übrigens auch als ungekürztes Hörbuch. Beim Kauf über einen der Amazonlinks unterstützt ihr WolkeLila mit einer kleinen Provision, mit der wir unsere Kosten für Hosting und Software, sowie einen kleinen Bruchteil unseres Zeitaufwands refinanzieren. Ihr bezahlt jedoch nicht mehr für das Buch.

*) Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit dem Thienemann-Esslinger Verlag entstanden. Ein herzliches Dankeschön für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von „Rodrigo Raubein“.


Diese Buchvorstellung spiegelt eine kritische, unverfälschte und unkäufliche Meinung wieder. Alle Rezensionen auf WolkeLila.de folgen diesem Grundsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*